Logo Logo
Logo
Bild

Gedanken zum Jahresende 2014

Liebe Freunde und Bekannte,
verehrte Kollegen und Kolleginnen,
sehr geehrte Geschäftspartner/Innen,

auch 2014 war wieder ein ereignisreiches Jahr.
Da ist es an der Zeit sowohl zurück zu blicken als auch den Ausblick zu wagen.

Dieses Jahr gab es zahlreiche "Technik" Jubiläen.
- Vor 20 Jahren erblickte der Netscape Browser das Licht der Internet Welt
  Seinen Vorgänger, den Mosaik Browser habe ich noch auf "Diskette" und zum Glück
  auf heute noch nutzbaren Medien.
- 10 Jahre liegt die erste Version des Firefox Browser zurück. Damals als schlanke und
   schnelle Alternative zum Microsoft Browser angetreten. Heute ebenfalls komplett Überfrachtet.
- Vor 20 Jahre kam die erste Playstation auf den Markt.
- Ebenfalls vor 20 Jahren habe ich meinen ersten PDA gekauft. Einen „Palm Pilot“.
  Mit damals umfangreichen 0,5 Mega Byte Speicher. Noch ganz offline, aber schon sehr praktisch.
- Es geht auch noch älter: Vor fuffzich Johr kom dä ezte Express an die Kölner Zeitungs Kioske.
- Und dann ein trauriges Jubiläum. Nach 200 Jahren wird der gedruckte Brockhaus eingestellt.
  
Aber das Jahr brachte auch viele Neuerungen.

Die Kanzlerin hat die digitale Welt entdeckt, die Stadt Köln und „digital cologne“ haben Sie zelebriert. Da wird die Industrie gleich mal in die Version 4.0 gehievt. Irgendwie habe ich 2.0 bis 3.9 verschlafen. Aber heute geht ja alles so schnell.

Seit Oktober bin ich wirklich in Köln. Also virtuell. Mit www.bitzer.koeln. Schön!

Wussten Sie schon das Facebook bei den jüngeren wieder out ist. Wer es nicht glaubt, kann es hier hören ( (Podcast.de)  (LOL !)  Total legal, weil von unseren Gebühren zwangsfinanziert.

Wirklich innovativ ist ein Trend über den ich einen interessanten Beitrag gelesen und gehört habe. MONOTASKING: Statt E-Mail beantworten, Telefonieren, Twitter ReTweeten, Xing und Linkedin checken gleichzeitig, einfach nur EINE Sache machen. Voll krass entschleunigt und konzentriert arbeiten.

Und dann die Beacons. Heilsbringer des stationären Handels. Jeder Einzelhändler hat dann „ne“ eigene App. Für den Weg über Hohestrasse und Schildergasse braucht man höchsten 50 verschiedene. Ich habe mehrere . Sie schalten mein Smartphone beim „danebenlegen“ in den Büro, Auto oder Leise Modus. Find ich prima.

Die negativste Erfahrung hatte ich mit  Apple. Mein 2010 gekaufte iPad wurde von Apple als zu alt angesehen um es mit weiteren iOS Update zu versehen. Als auch keine neueren Apps mehr, weil die natürlich unbedingt mindestens iOS 7 brauchen. Bei meinem Pad ist schon ab 5 Schluss.
Danke für den tollen Support. Da kaufe ich nichts mehr!

Last but not least sei mir auch dieses Jahr der Schwank mit der Kölschen Zahl gegönnt.
Am ersten 1.11 lag der 1. FC Köln auf Platz 11. Am 11 ten Spieltag der 1. Liga hatten sie eine Tor Differenz von 11/11. Echt! Wer es nicht glaubt.

Und auf welchem Platz überwintert der FC? Sie werden es schon ahnen. Auf Platz 11. Alles wird gut.

So nun möchte ich Ihnen/Euch einen schönes Jahr 2015,
und viel Gesundheit, Glück und guten Geschäften wünschen.

Herzliche Grüße und bis bald
Frank Bitzer



» Nächster Beitrag
» Nächster Beitrag
Aktuelle Beiträge
ARCHIV
2014  |  2015  |  2016  |  2017



Teilen    Auf Titter Teilen

TagCloud, wichtige Begriffe bei BDCON

Apps Bmecat BigData Cloud Datenbank Datenschutz Digitalisierung e-Commerce e-Business e-Procurement Geschäftsprozesse Hausverwaltung Immobilienwirtschaft Immobilienportal it-Compliance Jahresende Köln Mobile OpenImmo ProCSM Smarthome Social Media Software Support Paket Wohnungswirtschaft Twitter Facebook XML